Die vielen Möglichkeiten zur Archivierung und Recherche
            von Bildern unterstützen die effiziente Bearbeitung von
      sehr großen Bildmengen.

Pressestimmen

  Seit vielen Jahren sammeln wir Veröffentlichungen zum pixafe-System, diese sind in der folgenden Tabelle aufgelistet:

QuelleMeldungDatum
Photopresse 2014-21

Datenbank ordnet auch größte Bildmengen

[..] Seit über 15 Jahren nutzen vorrangig Unternehmen und professionelle Fotografen aber auch private Nutzer das pixafe-System und schätzen dabei vor allem die einzigartigen Vorteile dieser Bilddatenbank. Sie ist schnell, sicher, stabil, intuitiv, leistungsstark und skalierbar. Und im Vergleich mit anderen Lösungen konkurrenzlos preisgünstig in Relation zu den integrierten Features.    www.photopresse.de 

zur Meldung ... 

24.10.2014

Starke Hilfe für die Bildersuche

Bildersammlungen von Medizinern und Wissenschaftlern sind immer umfangreich und selten einfach zu ordnen. Aber gerade diese speziellen Berufsgruppen sind explizit auf Ordnung in ihren wichtigen Mediendaten angewiesen. Nötig wird also eine Datenbank, die wissenschaftliches Arbeiten, intuitive Bedienung und viele Datenformate unterstützt. Die Firma pixafe bietet solch ein Tool mit einer Bilderdatenbank gleichen Namens und der Version 7 an. www.photopresse.de 

zur Meldung ... 

21.07.2011

pixafe erscheint in Version 7

Zwei Jahre seit der letzten offiziellen pixafe-Version, gibt es nun umfangreiche Erweiterungen des Bilddatenbank-Herstellers zu vermelden, auch die Webseite wurde überarbeitet und erscheint in neuem Glanz, es lohnt sich ein Besuch.

07.09.2010

Unser Fazit: Schnell, sicher, intuitiv, leistungsstark

Die Bilddatenbank PIXAFE findet insbesondere in professionellen Einsatzgebieten Verwendung. Sie ist sehr stabil und sicher und erfüllt auch anspruchsvolle Backup-Wünsche mühelos. Extrem schnelle Suchergebnisse: Das liegt u.a. daran, dass diese relationale Bilderdatenbank auf dem verlässlichen DB2-System von IBM basiert. Diese Datenbank wurde von uns getestet - und wir setzen Sie laufend ein. Unser Bestand liegt bei knapp über 18.000 Bildern in Grössen von 5 - 200 MB. Unser Fazit: Schnell, sicher, intuitiv, leistungsstark. 2008 - 2009 - 2010

28.08.2010

Evolution der Bilddatenbank pixafe

(openPR) - Zum Aufbau und der Pflege einer umfangreichen Bilderdatenbank reicht es nicht, die passende Software zu finden und richtig einzusetzen. Das Softwaresystem ist nur ein notwendiges, aber nicht ausreichendes Hilfsmittel für ein Bildarchiv. Dennoch ist es die Software, die an der Schnittstelle Mensch/Tool durch ihr technisches und optisches Design letztlich darüber entscheidet, ob der Markt das System aufnimmt oder sich verweigert. Die Bilddatenbank Pixafe wurde als ein ausbaufähiges System zur Verwaltung von Digitalbildern, Dias und Papierbildern entwickelt. Die zugrunde liegende Profidatenbank DB2 von IBM ist das Fundament – hiermit sind Sicherheit und extrem schnelle Zugriffszeiten garantiert...

zur Meldung ...

29.07.2008

Evolution der Bilddatenbank pixafe

Berufsfotografen.com hat vor einigen Jahren eine unserer Meinung nach aus der Menge der Angebote herausragende Bilddatenbank entdeckt und sie unseren Usern „an’s Herz“ gelegt. Nicht weil wir Werbung für dieses Tool machen wollten, sondern weil wir echt überzeugt waren. Das sind wir auch heute noch, denn seit dieser Zeit arbeiten wir mit der Bilddatenbank pixafe. Das Tool wurde weiter entwickelt und ist zu einem überzeugenden Profi-Werkzeug gereift....

zur Meldung ...

29.07.2008
Bilderdatenbank-Multitalent pixafe in Version 6 erschienen

Die Bilderdatenbank- und Verwaltungssoftware pixafe ist in der Version 6 erschienen und bietet neben Vista- und MacOS-X-Kompatibilität zahlreiche Neuerungen. Ein eingebautes Synonym-Wörterbuch (Thesaurus) soll helfen, die richtigen Synonyme und Homonyme für das Bildarchiv zu finden, eine Geotagger-Funktion sorgt für die richtige Lokalisierung (inkl. Karte) von Fotos, sofern GPS-Informationen vorliegen. Auch die Verarbeitung von RAW-Dateien soll verbessert und beschleunigt worden sein. Zur Suchunterstützung gibt es grafische Diagramme, über die sich auch unzureichend verschlagwortete bzw. kategorisierte Bilder finden lassen...

zur Meldung ...
26.07.2008
pixafe 6 – Bilddatenbank für Amateure und Profis

Das Münchner Unternehmen Pixafe stellt die sechste Version der gleichnamigen Bilderdatenbank vor. Die Software arbeitet unter Windows als auch mit Mac OSX und soll besonders bei der Verwaltung großer Bildbestände helfen. Sie übernimmt auf Wunsch bereits beim einlesen der Bilder die Verschlagwortung und setzt so nicht voraus, dass man Bilder in unterschiedliche Ordnern verwaltet. Ein Thesaurus hilft bei der Definition von Synomymen, so dass sich Begriffe später leichter wieder finden lassen. 

Kommentar eines Anwenders auf die Meldung: 
Weil pixafe eine super Bilderdatenbank ist und über 200 unterschiedliche RAW-Formate lesen kann. Seit Version 3 arbeite ich mit pixafe und kann diese Datenbank für den Spottpreis nur empfehlen. Man kann seine Bilder vor dem Import mit GPS-Daten versehen. Eine automatische Zuordnung der Orte, wo die Aufnahmen entstanden sind macht pixafe bei einer Internetverbindung automatisch. Und man kann die Orte der geschossenen Fotos mit pixafe-earth mit Satellitenbild anzeigen lassen. Die Suchfunktionen sind wirklich bombastisch, das Verschlagworten von vielen Bildern geht sehr schnell u. s. w.. Aber das soll jeder mit der Testversion selbst ausprobieren. 

zur Meldung ...
02.07.2008
pixafe 6 mit neuen Funktionen

Die gerade erschienene Version 6 wurde gegenüber der Vorversion deutlich erweitert. So kann das Grafik-Subsystem mittlerweile 300 und damit alle gängigen RAW- und TIFF Formate verwalten (Anzeige, Erstellung von Vorschaubildern, Zugriff auf Meta-Daten, etc.). Mit der Integration der PRO-Version von „pixafe Earth“ ist es jetzt möglich, aus vorhandenen Geodaten der Bilder die globalen Ortsnamen von Städten, Stadtteilen etc. automatisch zu ermitteln und in die Bilder schreiben zu lassen. Daneben sind individuelle Ortsnamen frei definierbar, die in einem bestimmten Umkreis einem Bild zugeordnet werden. 
01.07.2008
pixafe als Version 6 verfügbar

Die pixafe 6 Bilderdatenbank des gleichnamigen Herstellers ist um grundlegende Funktionen ergänzt worden. Wichtigstes Ziel für die neue Version war es, das bestehende Grafik-Subsystem auf die Nutzung aller gängigen RAW- und TIFF Formate zu erweitern. So sind es jetzt ca. 300 neue Kameraspezifische Bildformate, die vollständig von pixafe verwaltet werden können (Anzeige, Erstellung von Vorschaubildern, Zugriff auf Meta-Daten, etc.). Des Weiteren kann das System nun auch unter Microsoft Vista und Apple MacOS X genutzt werden. 

zur Meldung ...
17.06.2008
Test pixafe mobile 1.0 in PocketPC Magazin 07-2007 - Wertung 2mal SEHR GUT

Fazit: Das Programm pixafe mobile PRO erledigt seine Aufgaben schnell und gut. Insbesondere die Zusammenfassung der Bildattribute und die umfangreichen Kommentarfunktionen machen es zu einem wertvollen Archivierungsinstrument für Fotografen.

Einfache Bedienung, übersichtliche Gestaltung, gute Bildvorschau, viele Kommentarfunktionen, deutschsprachig, ... Wertung: Sehr gut, Preis / Leistung: Sehr gut
30.06.2008
Test pixafe 5 in Digitalohoto 02-2007 - Wertung 93%

Basierend auf dem kostenlosen Datenbanksystem DB2 von IBM hat die Crew um Alexander Ramisch ihren Zögling auf ein solides Fundament gestellt... 

Rein theoretisch finden mehrere Hundertmillionen Fotos Platz im Bildarchiv, ohne dass das Grundgerüst an seine Leistungsgrenze stößt...

Im Vergleich zu anderen Lösungen, wie sie von großen Softwareschmieden angeboten werden, bringt eine aufkommende Bilderflut pixafe nicht so schnell aus der Ruhe ...

pixafe ist die bayrische Antwort auf das sich abzeichnende Bilderchaos des ambitionierten Digitalfotografen. Für die fünfte Ausgabe widmen sich die Macher in erster Linie auf Optimierung von Arbeitsabläufen. Das Tuning kommt pixafe und seinen Anwendern zugute. Dank umfangreichen Hilfen sollten typische erste Hürden im Umgang mit der spezialisierten Software schnell genommen werden. Im Vergleich zur Vorgängerversion zeigt unser Daumen mit der Tendenz steigend klar nach oben. 
05.01.2007

pixafe auf Profifoto DVD
Die DVD enthält die neue Version 5 der professionellen Bilddatenbank pixafe. Zudem befinden sich auf der DVD alle Versionen der DB2-Express von IBM. 

 

20.12.2006
Sollen große Mengen von Objekten archiviert und verwaltet werden, stehen drei Kriterien an oberster Stelle, egal ob es sich um Bücher, Dokumente, Papierabzüge, Dias oder digitalisierte Bilder handelt: Zuverlässigkeit, Zukunftssicherheit und Schnelligkeit. Alle Neuerungen in der Bilderdatenbank-Software pixafe 5.0 sind an diesen Zielvorgaben ausgerichtet, und das bewährte, kostenlose Datenbankmanagementsystem DB2 von IBM bildet eine solide Basis für die professionelle und flexible Verwaltung umfangreicher Datenbestände.

Fazit: Schnell, zuverlässig und zukunftssicher, so lassen sich, wie eingangs erwähnt, die Eigenschaften der Bilddatenbank-Software pixafe 5.0 zusammenfasssen. Noch zwei weitere Kriterien können hinzugefügt werden: anpassungsfähig und #offen für die Aufgaben und Zielsetzungen des Benutzers, die sich im Laufe der Zeit verändern können.
zur Meldung ...
19.12.2006
pixafe 5.0 erschienen
pixafe ist eine Bilddatenbank für anspruchsvolle bis professionelle Fotografen, Designer und Layouter, die einen sicheren, schnellen und komfortablen Überblick über ihren Datenbestand benötigen. Das wichtigste Ziel für die Entwicklung an der neuen Version 5.0, die in der DigitalPHOTO 02/2007 getestet wird, war die Optimierung der Arbeitsabläufe, so der in München ansässige Hersteller pixafe GbR.
Neue Import-Methoden, das Beschriftungswerkzeug, eine neue Baumsuche und ein neues Verfahren zum Finden ähnlicher Bilder sind einige Details der neuen Version. Die dynamische Optimierung der Datenbankstruktur ermöglicht kurze Antwortzeiten. Neue Design-Möglichkeiten, wie ein neues Detailfenster, neu organisierter Toolbar und einem erweitertem Menü, andockbaren Fenstern und anderem soll mehr Bedienkomfort bieten 
zur Meldung ...
11.12.2006
Neu bei pixafe: Import von Powerpoint Foliensätzen
Auf der Homepage der bekannten pixafe Bilderdatenbank gibt es Neues: Ein Diskussionsforum wurde eröffnet, hier können Anwender Fragen stellen oder beantworten, oder mit anderen Anwendern in Kontakt treten, zudem gibt Alexander Ramisch Antworten und Erklärungen zu den Funktionen oder Neuigkeiten von pixafe. Daneben gibt es nun Demofilme, die pixafe in Aktion vorführen und die Anwendung der verschiedenen Funktionen erklären. Neu ist auch der Powerpoint-Importer, damit können nun Powerpoint-Foliensätze automatisch in die Bilderdatenbank übernommen werden.
15.12.2006
pixafe bietet unserer Meinung nach unter Einbeziehung aller Anforderungen das flexibelste und preiswerteste System

Das Thema BILDDATENBANK ist hoch komplex - die Angebote sind vielfältig und preislich sehr weit gefächert. Wir beschäftigen uns mit diesem Thema schon seit langen und haben für uns eine Entscheidung getroffen, die wir auch gerne weiterempfehlen: PIXAFE
31.10.2006
Optimal angepasst - Version 5 der Bilderdatenbank pixafe erschienen
Verbesserungen beim Import, wie das automatische Drehen von Hochformatbildern, das Beschriftungswerkzeug zur vereinfachten Verschlagwortung und die verbesserte Baumsuche optimieren und erleichtern die Arbeit mit der professionellen Datenbank. Ein neues Verfahren zum Finden ähnlicher Bilder - mit nur einem Klick - hilft bei der Recherche von Alternativen. Mit der dynamischen Optimierung der Datenbankstruktur bekommen alle, aber besonders diejenigen Hilfe, die wirklich große Bildmengen verwalten. Auf diese Weise sind bei Datenbankabfragen extrem kurze Antwortzeiten garantiert. Die moderne Benutzeroberfläche bietet mit neuen Werkzeugen, neu organisierter Toolbar, dem erweiterten Menü sowie den andockbaren Fenstern einen deutlichen Gewinn an Bedienkomfort. Nicht mehr wegzudenken sind beispielsweise das Detailfenster mit Schieberegler zum stufenlosen Zoomen von Bildern und das neue Beschriftungswerkzeug.
25.10.2006
Bilddatenbank pixafe in neuer Version 4.0
pixafe 4.0 basiert wie seine Vorgänger auf der professionellen Datenbank DB2 von IBM. Damit können auch sehr große Bildermengen verarbeitet werden. Die Webschnittstelle, der pixafe-Webserver, ermöglicht beliebigen Clients (also auch Linux und Apple-Systemen) den Datenbankzugriff über einen Bowser...
zur Meldung ...
10.02.2006
Version 4.0 von pixafe erschienen
Die Online-Bildgalerien besitzen unter anderem eine Such- und Warenkorbfunktion - auch Datenbankdaten wie Aufnahmedatum oder Bildbezeichung lassen sich anzeigen und zur Verfeinerung oder Sortierung benutzen. Auch ohne die Angabe von Informationen zu neuen Bildern bieten sich bereits viele Suchmöglichkeiten nach automatisch ermittelten Informationen (EXIF- und IPTC-Daten).
10.02.2006
Von der 4. Generation gut bedient
Version 4.0 von pixafe erschienen - Update für Online Bilddatenbank pixafe
Wer online Fotos verarbeiten, sammeln und freigeben möchte ist mit der Bilddatenbank pixafe gut bedient. Für das Programm gibt es ab sofort ein kostenloses Update mit vielen neuen Features. Am wichtigsten dabei: Das Programm kommt nun auch mit dem RAW-Formaten der gängigen Digitalkameras klar und bietet außerdem nun auch eine Benutzerverwaltung fürs freigeben von Photos im Internet mit Hilfe des zugehörigen Webservers. zur Meldung ...
06.02.2006
Die Bilderdatenbank pixafe geht in die 4. Runde
Das professionelle Bildarchiv verwaltet nun auch die RAW-Formate der gängigen Digitalkameras. Besonders bemerkenswert ist die neue Mandantenfähigkeit der Weboberfläche des pixafe Webservers. Ein Beispiel für den professionellen Einsatz ist das Fotolabor, das seinen Kunden eine Plattform zur Bildverwaltung zur Verfügung stellt. Dabei wird sichergestellt, dass die Kunden nur Zugriff auf ihre eigenen Bilder erhalten. Für die private Nutzung ist es nun möglich, der Oma die neuesten Bilder der Enkel zu zeigen und den Kollegen im Fotoclub über einen separaten Zugang deren Bilder anzubieten. Dabei finden die Fotoclubkollegen keine Enkel und die Oma keine Clubfotos [...]Wer sich selbst ein Bild der neuen Webdatenbank machen möchte, kann dies unter www.pixafe.com/webserver.html gleich ausprobieren.
02.02.2006
pixafe und pixafe Webserver für große Bildmengen
Auch für Apple oder Linux
Die pixafe Software dient zur Archivierung und Recherche von digitalen Bildern. Sie basiert auf DB2 von IBM. Über die Webschnittstelle können bliebig viele Clients auch von Apple und Linux Plattformen auf die Bilddatenbank zugreifen. Das Programm unterstützt auch die für wertvolle Archive unerläßlichen Backup-Routinen. Eine Anordnung in Alben und Ordnern ist nicht erforderlich. Die Bilder werden entweder mit persönlichen oder aber mit EXIF- bzw. IPTC- Informationen abgelegt und über eine Volltextsuche wiedergefunden. Das Programm kann alle gängigen Bildformate verwalten.

Heft 1-2

2005

DigitalPhoto schreibt:
Erfreulich ist die Möglichkeit der Abstufung mit Untergruppen bei den Schlagworten, Kategorien und Orten. Die Zuordnung der Schlüsselwörter & Co erfolgt über eine Menüauswahl, übergeordnete Einteilungen werden automatisch übernommen. Wertung: sehr gut
02.2005
Bilddatenbank für Fotografen - 
ausbaufähig vom Amateur bis zur Profi-Agentur
12.2004
Bilddatenbank auf dem Webserver
Wer Ordnung in sein digitales Bildarchiv bringen möchten, setzt am besten eine Bilddatenbank ein. Sie speichert Bildattribute und hilft beim Wiederfinden der Bilder. Ein Vertreter dieser Gattung ist Pixafe - und diese Datenbank bietet nun auch Internet-Funktionalitäten an.

zur Meldung ...
14.09.2004
Webserver für Bildergalerien
Zur Bilddatenbank pixafe (www.pixafe.com) gibt es jetzt einen Webserver, über den man sein Fotoarchiv auch für Freunde oder Kunden öffnen kann. Die Online-Bildgalerien besitzen unter anderem eine Such- und Warenkorbfunktion - auch Datenbankdaten wie Aufnahmedatum oder Bildbezeichung lassen sich anzeigen und zur Verfeinerung oder Sortierung benutzen. Der Server bentöigt Windows NT, 2000, XP oder Server 2003 sowie Microsofts Internet Information Server. Eine für den Hausgebarauch ausreichende Version für bis zu fünf Nutzer kostet 90 Euro, uneingeschränkter Zugriff ist für 500 Euro zu haben. (atr)

Heft 19

2004

pixafe ist Testsieger!

DigitalCamera schreibt
pixafe ist eine hochspezialisierte Bilddatenbank, die insbesondere in professionellen Einsatzgebieten Verwendung findet, aber auch für Endanwender eine exzellente, geradlinige Lösung für die sichere Archivierung von Grafiksammlungen darstellt...

Fast erschlagen wird der Anwender von der in diesem Ausmaße nicht bekannten Suchoptions-Vielfalt.

Bei dieser Entwicklung ist eine sehr schnelle und vor allem sehr stabil und sicher laufende Bilderdatenbank herausgekommen, die auch Backup-Wünsche mühelos erfüllen kann...

Insbesondere bei der Recherche innerhalb sehr großer Bildarchive trumpft pixafe mit extrem schnell präsentierten Suchergebnissen auf.

Heft 19

2004

Ob akribisch oder lässig - die Datenbank verwaltet für jeden Benutzertyp die Fotos...
Mit Pixafe wird die Archivierung von Fotos zum Kinderspiel. Ihre Bilder sind sicher, dauerhaft und gut organisiert aufgehoben. Sehen Sie selbst, was der perfekte Allrounder auch in der Profianwendung alles leisten kann.
umfangreicher Testbericht als PDF
04.01.2004
Bilderdatenbank für Profis

Das Magazin für den Berufsfotografen Photopresse hält pixafe als für den Profi besonders geeingnetes Archivierungssystem
Bilderdatenbank für Profis...

Die Bilddatenbank pixafe basiert auf dem professionellen Datenbankmanagementsystem DB2 von IBM. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu vielen am Markt erhältlichen Bildarchiven.


In dieser Ausgabe wird pixafe ausführlich vorgestellt. Den Bericht über die Besonderheiten und Funktionen des Bildarchivs erhalten Sie hier .
10.07.2003
Komfortable + schnelle Bilddatenbank

Unser Bestand liegt bei knapp über 18.000 Bildern in Grössen von 5 - 200 MB. Unser Fazit: Schnell, sicher, intuitiv, leistungsstark.

Die Bilddatenbank pixafe können wir nur empfehlen - auch wegen des ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnisses!
zur Meldung ...
2003
Bildverwaltung im großen Stil mit pixafe...

Wenn Bildverwaltungsprogramme davon sprechen, dass sie Ordnung in viele Fotos bringen, meinen sie meist einige tausend Bilder. In einer ganz anderen Liga spielt das Programm pixafe, das auch bei 500.000 Bilder kurze Zugriffszeiten innerhalb dieser professionellen Bilderdatenbank verspricht...

digitalkamera.de
13.05.2003
pixafe hat Bild-Datenmanagement nicht neu erfunden

Vielmehr nutzt es intelligenterweise das sehr effiziente Datenbankmanagementsystem DB2 von IBM. Das bedeutet für Sie neben der Möglichkeit zur effizienten Verwaltung sehr großer Datenmengen absolut gesicherte Datenintegrität und Datensicherheit...
2002
pixafe für mehr Sicherheit...
2002